Mit Mohn auf Männerfang


Gemischtes, Kichererbsen, Unterwäsche / Mittwoch, 10. Oktober, 2018

Neben tausenden von guten Vorsätzen helfen genauso viele Bräuche, für´s neue Jahr gewappnet zu sein: Mit bunten Dessous, Mohn im Schuh und 12 Weintrauben wird uns allen das Glück in 2019 hold sein! So machen es beispielsweise polnische Single-Frauen: An Silvester streuen sie sich Mohn in die Schuhe – je mehr, desto besser, denn die Anzahl der Mohnkörnchen spiegelt auch die Anzahl der Herzbuben wider, die im nächsten Jahr angeschwärmt kommen werden.

In Spanien wappnet man sich mit Weintrauben, genauer gesagt, 12 Weintrauben. Damit begibt man sich kurz vor zwölf auf einen öffentlichen Platz und isst mit jedem Glockenschlag eine Traube. Das muss zügig vonstatten gehen, denn man muss sich beim Schlucken jeder Traube auch etwas wünschen. Ist das geschehen, steht dem Glück im neuen Jahr nichts mehr im­ Wege. Um nicht in den Tüddel zu kommen, sollten Ungeübte dieses Ritual vielleicht vorher üben.

Italien ist ja nun das Land der Lust und Liebe und entsprechend sind die Menschen dort auch zu den Feiertagen bestens vorbereitet, um den Jahresausklang mit viel Amore und ChiChi zu begehen. SIE trägt drunter Rotes: Ob Spitzenbody mit Strapsen oder Baumwollschlüpfer (ah, da ist er schon!): Völlig egal, solange die Unterwäsche rot ist – und nur rot! Denn damit sind Glück und Erfolg – nicht nur in der Liebe – auch im nächsten Jahr gepachtet. Auch als Weihnachtsgeschenk hat rote Lingerie Hochsaison bei unseren heißblütigen Nachbarn. In Lateinamerika geht es ja nicht minder heißblütig zu, entsprechend wird auch dort in roter Wäsche gefeiert. Aber auch Gelb steht hoch im Kurs – sorgt es doch für ordentlichen Geldzuwachs. Agentinische Frauen setzen dagegen auf Pink in allen Schattierungen, um ihren Traummann zu fangen – oder zu behalten, je nachdem. Ansonsten solltet Ihr bitte nur nicht mehr an den Resten der Weihnachtsgans knabbern, denn mit dem Verzehr von Geflügel an Silvester fliegt das Glück davon, aber das wusstet Ihr sicher schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.