Gleitgel mit Orgasmus-Garantie?


Gleitgel auf Silikonbasis, Gleitgel auf Wasserbasis / Donnerstag, 11. Oktober, 2018

Oh jaaa, es gibt diverse davon zu kaufen. Bei diesen steht der ursprüngliche Nutzen vom Gleitmittel, nämlich für ausreichend Feuchtigkeit während des Sexes zu sorgen, im Hintergrund. Hier geht es um soviel mehr! Wenn man in Betracht zieht, dass ja schon das Sexspielzeug für „multiple und stundenlang währende“ Höhepunkte sorgt, stellt sich die erstmal die Frage, ob ein orgasmusintensivierendes (puuh) Gleitgel obendrauf dann die Wirkung des zuvor genannten Spielzeugs nochmals verstärkt? Was ist die Steigerung von multipel? Ok, aus Stunden können dann noch Tage werden…
Die nächste Frage, die sich uns stellt, ist, wer das wirklich möchte (oder schafft)?

Und die dritte Frage, die wir uns stellen könnten, wäre die, ob es nicht gar ausgemachter Schwachsinn ist, einem halb-medizinisch-halb-kosmetischen Produkt solch schwergewichtigen Attribute auf die Schultern zu legen? (was wir natürlich mit „Nein“ beantworten, wenn wir zu denen gehören, die zuhause eine Batterie an g.a.r.a.n.t.i.e.r.t. faltenwegmachenden Cremes, – seren und -lotionen im Badezimmer stehen haben. Und warum soll das, was Falten oder wahlweise Cellulite wegmacht, nicht auch für Mega-Höhepunkte verantwortlich sein?)

Ok, wir beenden auch mal diese Stänkerstunde und bleiben beim Thema.

Also, es gibt zahlreiche Gleitmittel, die nicht nur gleiten, sondern wärmen oder kühlen, prickeln oder betäuben, oder alles gleichzeitig machen. Soweit, so gut. All dies tun die Wundergleiter für diese drei Effekte:
Einen Orgasmus möglich zu machen.
Einen, der schon da ist, zu intensivieren.
Einen der schon da ist UND intensiv da ist, noch zu verlängern.

Merkt Ihr auch, ne?… Wir kommen da irgendwie nicht raus aus der „Orgasmus“-Spirale.

 

 

 

 

 

Wenn man sich im Netz Bewertungen von Benutzerinnen durchliest, die sich über diese „Spezial-Gleitmittel“ auslassen, dann findet man selbstverständlich auch jene, die das genauso empfinden wie beschrieben. Andere wiederum empfinden auch etwas, was sich allerdings im besten Fall bei „nichts“ einpendelt oder sich im Bereich von stechendem Brennen bis hin zu krasser Taubheit in den intimen Lokalitäten bewegt.

Womit wir wieder auf eine Kernaussage in zadies.de stoßen: Was gefällt, gefällt. Was nicht gefällt, gefällt nicht. Und was MIR gefällt, muss DIR noch lange nicht gefallen.
Wir thematisieren das natürlich weiter und werden die Tage hier gute, neutrale, schicke und – möglicherweise – effektive Produkte vorstellen. Auf jeden Fall unterschiedliche, versteht sich – damit auch jede etwas findet, das ihr gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.